Fantasy-Lesenacht

Violetta Leiker | Samstag, 23. September 2017 |

Ines von "THE CALL OF FREEDOM AND LOVE" veranstaltet am heutigen Abend bzw. heute Nacht die sechszehnte Fantasy-Lesenacht! Gerne will ich dieses Mal dabei sein, mich mit euch austauschen und mich Ines' Fragen stellen! 


- 21:00 Uhr - 

1) Erzähle uns ein bisschen über das Buch, das du heute liest. Warum hast du es gekauft? Warum liest du es heute? Ist es ein Mehrteiler? 


Heute begleitet mich "Erebos" von Ursula Poznanski. Gekauft habe ich das Taschenbuch im Frühjahr auf einem Trödelmarkt, weil ich schon viel von Ursula Poznanskis Bücher gehört, aber noch keines gelesen habe. "Erebos" ist ein Einzelband und gehört eigentlich zum Genre "Thriller". Da man als Leser aber größtenteils Sarius' Abenteuer im Spiel verfolgt, in dem es von Vampiren, Dunkelelfen, Trollen, etc. wimmelt, habe ich das Gefühl, einen Fantasyroman zu lesen. Ich hoffe, die gute Ines lässt das durchgehen ... :) 

Vor zwei Tagen fing ich mit dem Lesen an und habe mittlerweile fast die Hälfte erreicht. Am liebsten würde ich gar nicht mit dem Lesen aufhören. Anfangs hatte ich meine Zweifel, ob mir dieses Buch gefallen würde. Ein Jugendbuch, in dem es um ein Computerspiel geht? Naja. Hört sich für einen eingefleischten Fantasyleser wie mich erst einmal nicht prickelnd an. Doch jetzt ... Ich bin wie im Rausch, wenn ich das Buch aufklappe und Erebos betrete. Denn nicht nur Nick, die Hauptfigur, ist süchtig nach dem Spiel - ich bin es nun auch ... 

Klappentext:
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos – bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen …


Erebos ist ein Spiel. 
Es beobachtet dich, 
es spricht mit dir, 
es belohnt dich, 
es prüft dich, 
es droht dir. 

Erebos hat ein Ziel: 
Es will töten! 

- 21:50 Uhr - 

2) Was war bislang das beste Buch das du jemals gelesen hast und welches das schlechteste? 

Das Buch, das ich immer wieder lesen könnte, ohne gelangweilt zu sein, ist "Der Kuss des Kjer" von Lynn Raven. Spannende Handlung, tiefgründige Charaktere, außergewöhnliche Fantasywesen und eine zarte Liebesgeschichte ... einfach traumhaft. Der beste High-Fantasy-Roman, den ich je gelesen habe. Ein Buch, das mich motiviert, selbst zu Stift und Papier zu greifen und einen Fantasy-Epos zu kreieren. 

Mir fallen einige Bücher ein, die ich nicht unbedingt als schlecht bezeichnen würde, die aber leider meinen Geschmack nicht treffen konnten. Es wäre gemein zu behaupten, dass ein Buch "schlecht" ist. Für den einen ist es schlecht, für den anderen das Lieblingsbuch schlechthin. Ein eBook musste ich letztes Jahr abbrechen, da mir nicht nur die Figuren auf die Nerven gingen, sondern auch die zweideutigen Anspielungen, die mir für ein Jugendbuch eindeutig zu "schlüpfrig" waren. Gemeint ist "Essenz der Götter" von Martina Riemer. Ich hatte große Erwartungen, da ich Bücher, die Elemente aus der griechischen Mythologie enthalten, normalerweise vergöttere :) 

- 22:40 Uhr - 

3) Schlagt das Buch 50 Seiten weiter auf und lest den ersten vollständigen Absatz. Wurdet ihr schlimm gespoilert, hat es euch neue Erkenntnisse über das Buch beschert oder passiert etwas total Unwichtiges?


Ich habe sogar schnell die ganze Seite auf Seite 253 überflogen (ich bin zurzeit auf Seite 203), gespoilert wurde ich nicht. Dort kommt eine Figur vor, die ich bisher nicht kannte, aber es passiert nichts Wichtiges, sodass ich guten Gewissens weiterlesen kann. 

- 23:40 Uhr - 

4) Wenn ihr mit eurem Protagonisten einen Tag lang die Rolle tauschen müsstet... wie aufgeschmissen seid ihr? 


Ich hätte nichts dagegen, für einen einzigen Tag die Rolle mit Nick Dunmore zu tauschen. Dann könnte ich den ganzen lieben Tag ein lustiges Computerspiel spielen. Länger als einen Tag würde ich allerdings nicht spielen wollen, da ich Angst hätte, dass der gelbäugige Bote mir gruselige Aufträge in der Realität gibt. 

Nick wäre allerdings ziemlich aufgeschmissen in meiner Welt. Es ist gar nicht so einfach, sich rund um die Uhr um einen zwei Monate alten Säugling zu kümmern, wenn man Null Erfahrung mit Babys hat. Ich bezweifle, dass er Lust hätte, meinem Sohn ständig die Windeln zu wechseln :) 

- 00:20 Uhr - 

5) FMK (Fuck, Marry, Kill) - Mit welchem Charakter würdest du gerne ins Bett, welcher wäre Heirats-Material und welchen würdest du gerne töten?


Aus dem aktuellen Buch? Niemanden und mit niemanden. Das sind doch noch alles Schulkinder ... 

- 01:10 Uhr - 

6) Was würdest du an der bisherigen Handlung ändern, wenn du könntest?


Nichts. Nada. Niente. Das Buch ist perfekt, jedenfalls bis zur Hälfte, den Rest kann ich noch nicht beurteilen. Spannend, spannend, spannend. Ich kriege schon Herzklopfen, wenn ich nur daran denke, mich wieder in die Handlung zu stürzen ... Ursula Poznanski, danke für "Erebos"! Schon seit einer Weile konnte mich kein Buch von den Socken hauen. Dieses hat es schon im ersten Kapitel geschafft. "Erebos" erstickt jede sich anbahnende Leseflaute im Keim. Wer es nicht kennt: UNBEDINGT LESEN! 

- 02:00 Uhr - 

7) Die letzte Frage für heute: Wie würdet ihr das Buch bis jetzt auf einer 1-5-Skala bewerten und wie fandet ihr es? 


Die, die meine Antworten auf die vorherigen Fragen gründlich gelesen haben, werden sicher nicht überrascht sein. Ich gebe "Erebos" 5 von 5 Punkten, ach, Quatsch, lieber gleich 10. Erstaunlich ist auch, dass dieser außergewöhnliche Thriller/Fantasy-Mix das Jugendbuchdebut von Ursula Poznanski ist und in über 23 Sprachen übersetzt wurde. Da ich selbst schreibe, bewundere ich Menschen wie sie und hoffe, dass ich eines Tages mit meinem fertigen Manuskript wenigstens ein Zehntel von dem erreiche, was sie geschafft hat. 

Und jetzt gehe ich noch ein wenig weiterlesen ... Ich wünsche allen Teilnehmern und Ines eine erholsame Nacht und freue mich auf das nächste Fantasy-Leseabenteuer! 

Kommentare:

  1. Hi Violetta

    ich wünsche dir ganz viel Spass mit Erebos, ich habe es damals total geliebt und wurde auch richtig überrascht davon <3

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Nadja,

      bisher bin ich ebenfalls verliebt in "Erebos". Ich frage mich, warum ich nicht schon früher aus Ursula Poznanski gekommen bin ... "Erebos" wird bestimmt nicht mein letztes ihrer Werke sein ...

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen
  2. Huhu,
    und einen schönen guten Abend. Erebos steht auch noch auf meinem Sub und du machst mich richtig neugierig. Ich war bei Elanus auf einer Lesung und die war genial. Ich muss dies allerdings auch noch lesen :-)
    Viel Spaß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kati,

      "Erebos" ist wirklich toll. Ich habe zwar noch nicht einmal die Hälfte erreicht, aber die Geschichte ist fesselnd von der ersten Seite an. Jetzt muss ich erst einmal nachschauen, um was es in "Elanus" geht ...

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen
    2. Dort geht es um eine Drohne.

      Löschen
    3. Danke! Ich werde mir wohl morgen über alle ihre Bücher informieren. Wenn sie so gut sind wie "Erebos" könnte Ursula Poznanski bald eine meiner Lieblingsautorinnnen werden.

      Löschen
  3. Huhu,
    das Buch klingt wirklich spannend muss ich sagen.
    Bin gespannt wie du es am Ende finden wirst ^^

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly,

      ich bin auch sehr gespannt auf den weiteren Verlauf und werde ganz sicher später davon berichten.

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen
  4. Na super, jetzt hast du mich neugierig gemacht und "Der Kuss des Kjer" ist auf meine WL gewandert. Das ist aber ein Einzelband oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt lesen! Ja, es ist ein Einzelband, aber ein umfangreicher in winziger Schriftgrößer ... Wäre schön, wenn das Buch noch dicker wäre, dann müsste ich Lijanas und Mordan nicht so schnell verlassen ...

      Löschen
    2. Ich werde es mir auf jeden Fall besorgen und mich morgen mal schlau machen, wo man es gebraucht bekommt. Jetzt bin ich so neugierig geworden :-)

      Grins, ist ja witzig .. ich habe in meine Buch einen Prota der heißt auch Nik, nur anders geschrieben und ist gerade stark verletzt.
      Dein Nick wäre wahrscheinlich gar nicht begeistert *grins*, aber es klingt interessant, in deinen Protagonisten Nick mal für einen Tag einzutauchen.

      Löschen
    3. Zufälle gibt's! Bei so vielen Namen, die es gibt, ist das schon ein großer Zufall, dass unsere aktuellen Protas fast denselben tragen.

      Eigentlich ist es ja so, dass ich beim Lesen in Nicks Rolle schlüpfe und ich Erebos spiele. Die Autorin beschreibt die Welt von Erebos jedenfalls so anschaulich, dass ich das Gefühl habe, auf einen Bildschirm zu starren.

      Löschen
  5. Hi Violetta,

    die Vorstellung mit dem Windeln wechseln ist echt lustig ;) Ich hab mir das umgekehrt gar nicht überlegt gehabt, aber da die Protagonistin bei mir in einer anderen Welt lebt, denke ich sie hätte auch etwas Probleme meine Rolle zu übernehmen...

    glg Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke auch, dass Menschen aus einer alternativen Welt in unserer techniklastigen Welt große Probleme hätten. Schon eine Ampel würde sie wahrscheinlich überfordern :)

      Löschen
  6. Hallo Violetta! ♥
    Freut mich total, dass du heute dabei bist :) Eigentlich ist es überhaupt nicht doe Norm das wir so wenige sind und alles so ruhig ist... du kannst dir ja mal die anderen Lesenächte angucken, da sind es eigentlich immer so 20-50 Teilnehmer und mein Update-Post meist 200+ Kommentare weil alle sich richtig viel unterhalten. Keine Ahnung was heute los ist ._. hoffe also es fühlt sich nicht an wie ein Reinfall und das du nächstes Mal auch dabei bist, wenn es hoffentlich wieder läuft wie sonst auch immer ♥

    AntwortenLöschen
  7. Hi Ines!

    Nein, ich empfinde die Lesenacht überhaupt nicht als Reinfall. Auch wenn es ruhiger ist als sonst, habe ich jede Menge Spaß. Mir passt es eigentlich ganz gut in den Kram, dass ich mir nicht 20 bis 50 Blogs anschauen und kommentieren muss. Mein kleiner Sohn würde mich auch gar nicht lassen :)

    Ich werde - falls es passt - auch gerne das nächste Mal dabei sein! Egal, ob viel los ist oder nicht.

    Liebe Grüße
    Violetta

    AntwortenLöschen
  8. Wie geil .. es ist so toll zu lesen, wie begeistert du bist. Du steckst richtig ab. Aber ich würde an meinem Buch auch nichts ändern wollen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Lesenacht wird noch etwas andauern. Solange mein Sohn sich im Tiefschlaf befindet, habe ich noch etwas Zeit, "Erebos" zu spielen, äh, zu lesen :)

      Löschen
  9. Ich wünsche dir noch viel Spaß bei Erebos und spiele nicht mehr so lange *grins*
    Ich werde jetzt noch etwas im Bett lesen und dann in meine Traumwelt hinübergleiten.
    War schön mit dir und hoffe, wir lesen und schreiben uns bald mal wieder.
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es auch sehr angenehm, mit dir zu schreiben. Hoffe, das wiederholen wir bald! Mit Erebos bin ich jetzt durch und hatte gleich nach Beenden des Buches Lust, wieder von vorne anzufangen.

      LG Violetta

      Löschen