Liebster Award

Violetta Leiker | Mittwoch, 5. April 2017 |

Die liebe Neetje von "Das Einhorn liest" hat mich zum Liebsten Award nominiert. Im Folgenden die Regeln: 


♥ Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat!
♥ Beantworte die 11 Fragen, die er dir gestellt hat!
♥ Nominiere 5 bis 11 weitere Blogs!
♥ Stelle an diese Blogs ebenfalls 11 Fragen!



Hier kommen meine Antworten auf Neetjes Fragen: 

1. Was bedeutet das Lesen für dich?
Ein Leben ohne Bücher kann ich mir nicht mehr vorstellen. Ich wurde erst mit 11 Jahren zur konsequenten Leseratte. Die Harry-Potter-Romane entfesselten diese Leidenschaft in mir. Ich lese, weil ich damit dem Alltag entfliehen und mich entspannen kann. Ich erlebe Abenteuer, erforsche fremde Welten, lüfte Geheimnisse und kann mich immer und immer wieder verlieben. Wenn das nicht Grund genug zum Lesen ist!?
2. Liest du eBooks?
Mit dem Lesen von eBooks habe ich erst vor wenigen Jahren begonnen, nachdem ich das Imprint im.press vom Carlsen Verlag entdeckt habe. Seitdem habe ich immer ein paar eBooks auf dem Smartphone, meistens von im.press, Dark Diamonds oder Oetinger34. So brauche ich nicht ständig ein sperriges Buch in meiner Tasche mit mir herumzuschleppen. Das Lesen von eBooks birgt viele Vorteile: Meine Handtaschen leben länger, ich habe immer genügend Lesestoff dabei, weil ich mein Smartphone überall mit hinnehme, und eBooks sind günstiger als mein favorisiertes Format, das Hardcover. 
3. Stören dich Leserillen?
Ein klares Ja! Wenn ich ein gebrauchtes Buch kaufe, das ein paar Leserillen hat, ist das zwar kein Weltuntergang für mich, aber ich mag es, wenn meine Bücher aussehen, als wären sie noch ungelesen.
4. Welches ist dein liebstes Genre?
Ich tummele mich am liebsten im Fantasy-Genre. Dabei spielt es keine Rolle, ob High, Dark oder Urban Fantasy, hin und wieder darf es auch eine Dystopie sein. Hauptsache, die Bücher enthalten eine wundervolle Liebesgeschichte. Aber auch realistische Jugendbücher verirren sich ab und zu in mein Regal. 
5. Leihst du dir Bücher auch aus, und wenn ja, warum?
Bücher leihe ich mir nur sehr, sehr selten aus. Eigentlich nur dann, wenn mir jemand ein Buch empfiehlt, das in seinem Besitz ist, ich aber noch nicht kenne. Ich besitze noch einen alten Bibliotheksausweis, aber in der Bibliothek war ich schon seit Jahren nicht mehr. Die Bücher, die ich lesen will, kaufe ich mir lieber und stelle sie als Trophäen in mein Regal. 
6. Kannst du beim Lesen Musik hören?
Ich weiß nicht, ob ich es kann, aber ich höre nie Musik beim Lesen, weil ich denke, dass es mich ablenken würde. 
7. Seit wann bloggst du schon?
Ich blogge erst seit Oktober 2016 und das nicht besonders regelmäßig, weil ich nebenbei noch in Vollzeit in einem Büro tätig bin, ein Fernstudium absolviere und mein Privatleben mich zurzeit sehr auf Trab hält. 
8. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?
Ich habe mit dem Bloggen angefangen, weil ich eine Plattform gesucht habe, auf der ich über das Lesen und Schreiben berichten kann, aber auch um Kontakte zu anderen lesebegeisterten Menschen zu knüpfen. Außerdem kann ich auf meinem Blog über meine bisherigen und (hoffentlich) zukünftigen Veröffentlichungen informieren. 
9. Hast du einen liebsten Buchblog?
Da ich selbst schreibe, interessieren mich vor allem Blog, auf denen hauptsächlich etwas über das Handwerk des Schreibens zu lernen ist. Ich verfolge gerne das Schreibnacht-Magazin, Schreibwahnsinn, den Blog von Autor Marcus Johanus und Aventiure. 
10. Setzt dich dein Blog unter Druck, mehr zu lesen?
Ich lasse mich nicht von meinem Blog stressen. Meine Familie hat immer Vorrang. Bloggen und Lesen sehe ich als Hobby, das Schreiben und Veröffentlichen von Romanen ist jedoch ein Lebenstraum. 
11. Bist du zufrieden mit deinem Blog?
Dank der lieben Ines Carabaunahx bin ich sehr glücklich mit meinem Blogdesign. Ich plane, meinen Blog um weitere Kategorien über folgende Themen zu ergänzen: Verlagsausschreibungen, aktuelle Schreibprojekte und Schreibtipps. 

Ich nominiere:

Meine Fragen an euch lauten:
1. Welche drei Blogs gehören zu deinen meistbesuchten?
2. Nimmst du an Aktionen teil? Wenn ja, an welchen?
3. Bittest du regelmäßig Verlage um Zusendung von Rezensionsangeboten?
4. Wie viele Bücher liegen zurzeit auf deinem SuB?
5. Von welchem/r Autor/in besitzt du die meisten Bücher?
6. Gibt es Buchreihen, die du abgebrochen hast?
7. Liest du Klassiker?
8. Gibt es eine Buchfigur, von der du dir wünschst, sie wäre real?
9. Wie viele Bücher zieren dein Regal?
10. Schreibst du selbst oder hast du schon einmal mit dem Gedanken gespielt?
11. Wie stellst du dir den Alltag eines Autors vor?

Ich hoffe, ihr habt Lust, mitzumachen! Gerne könnt ihr einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen, wenn ihr die Fragen beantwortet habt. Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Kommentare:

  1. Vielen Dank fürs Mitmachen! Sehr interessante Antworten <3

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Violetta,

    vielen Dank für die Nominierung! Ich denke, ich werde mich den Fragen stellen, ich kann dir nur noch nicht sagen, wann ich das schaffe. ;)

    Hach, ja, so viele Vorteile von E-Books, und doch weigert sich alles in mir, mich an dieses Format heranzuwagen. xD
    Ehrlich gesagt habe ich auch relativ lange geglaubt, Musik würde mich grundsätzlich vom Lesen ablenken, und schätze, bei den meisten Büchern ist das immer noch so. Allerdings habe ich bei einem Buch auch die Erfahrung gemacht, dass das Hören der im Buch auftauchenden Lieder auch zu einem Erlebnis werden kann.
    Ach ja, und dein Blogdesign hat Ines wirklich sehr gelungen verwirklicht. :)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Dana,

      ich lese eBooks auch nur, damit ich unterwegs und heimlich lesen kann. Aber Bücher, die ich unbedingt haben will, kaufe ich mir im gebundenen Format. Deshalb landet auch nur die eBooks auf meinem Smartphone, die es als Printbuch gar nicht gibt.

      Musikhören beim Lesen habe ich noch nie versucht. Vielleicht ist das ja wirklich ein Erlebnis. Ich muss es mal probieren.

      Danke, ich bin auch sehr zufrieden mit Ines' Arbeit!

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen
    2. So, ich habs dann endlich geschafft: http://buchtraumwelten.blogspot.com/2017/05/wer-erinnert-sich-noch-den-liebster.html ;)

      Danke nochmal fürs Taggen! ^^

      Löschen
  3. Huhu Violetta!

    Vielen Dank für die Nominierung. Meine Antworten zu deinen Fragen findest du hier.

    Mit den Ebooks geht es mir ähnlich. Ich leihe momentan immer eins in meiner Stadtbibliothek aus und lese es dann unterwegs. Das ist viel praktischer als meine Bücher mitzuschleppen, vor allem wenn man auch gerne Bücher mit über 500 Seiten liest.
    Tendenziell kaufe ich mir Bücher auch lieber, aber die Stadtbibliothek finde ich trotzdem sehr praktisch. Ich habe seit Januar wieder einen Ausweis und so habe ich jetzt auch schon Bücher gelesen, die ich mir im Nachhinein doch nicht ins Regal stellen würde.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der große Vorteil bei Büchern aus der Stadtbibliothek. Früher habe ich mir auch hin und wieder dort ein paar ausgeliehen - zum Glück! Denn die Bücher, die ich gelesen habe, haben mir gar nicht gefallen und es wäre wirklich schade, wenn ich dafür auch noch Geld gezahlt hätte. Heute recherchiere ich genau, bevor ich mir ein neues Buch kaufe, damit es keinen Fehlkauf gibt. Natürlich ist dies trotzdem nicht immer zu vermeiden.

      Liebe Grüße
      Violetta

      Löschen