Gewinnspiel bei Charleen's Traumbibliothek

Violetta Leiker | Donnerstag, 23. März 2017 | 4 Kommentare
bei


Charleen veranstaltet aufgrund ihrer nun 444 GFC-Follower ein Gewinnspiel! Der Gewinner der Verlosung darf sich vier von acht Büchern aussuchen. HIER findet ihr die Teilnahmebedingungen. Die folgende Bücher gibt es zu gewinnen:


Wer teilnehmen möchte, kann einfach einen Kommentar auf Charleen's Traumbibliothek hinterlassen. Das Gewinnspiel endet am 1. April 2017 um 23:59 Uhr.

12. KW - Buchempfehlung

Violetta Leiker | Dienstag, 21. März 2017 | Kommentieren

Selten kaufe ich mir Bücher, die mir von Freunden und Bekannten empfohlen wurden. Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich kaum Freunde und Bekannte habe, die Lesen als Hobby und nicht als eine Foltermethode ansehen. Trotzdem gibt es hin und wieder Geschichten, in die ich aufgrund einer solchen seltenen Empfehlung eintauche. Das Taschenbuch, das ich an dieser Stelle vorstellen - und weiterempfehlen - möchte,  hat mich positiv sehr überrascht, weil ich normalerweise andere Genres bevorzuge. Es handelt sich um "Aussicht auf Sternschnuppen" von Katrin Koppold, die wie ich ebenfalls einen Fernlehrgang bei der Schule des Schreibens absolviert hat und - wie man feststellen kann - nun erfolgreiche und unterhaltsame Bücher schreibt. Das Buch wurde mir von einer lieben Arbeitskollegin empfohlen, die es sich aus einer Laune heraus gekauft hat.

11. KW - Aus Liebe wird Hass

Violetta Leiker | Sonntag, 19. März 2017 | 2 Kommentare

Bei der Frage, welches Buch ich früher einmal geliebt habe, jetzt aber hasse, muss ich leider passen. Wenn sich eine Geschichte einmal in mein Herz geschlichen hat, dann verlässt sie es nie wieder. Es gibt auch keine Bücher, die ich hasse. Höchstens welche, die ich meide, weil sie nicht meinem Geschmack entsprechen. 

Erster Spontankauf seit 9 Jahren

Violetta Leiker | Dienstag, 14. März 2017 | 2 Kommentare
Normalerweise durchforste ich bei Interesse an einem Buch das ganze Internet nach Rezensionen. Ich studiere die Website des Autors/der Autorin, lese bewusst die schlechten sowie die guten Bewertungen bei Amazon, Lovelybooks und Co. Erst wenn es diesen Prüfungen standhält, landet der Titel schließlich auf meiner Wunschliste. Manchmal dauert es Jahre, bis das Buch Einzug in mein Regal nimmt, manchmal nur ein paar Stunden, weil der Drang danach, in die Geschichte einzutauchen, zu groß ist.

Gestern habe ich etwas getan, das ich seit gut neun Jahren nicht mehr getan habe: Ich kaufte mir ein Buch, von dem ich noch nie etwas gehört hatte. Weder Autorin noch Titel waren mir bekannt. Keine einzige Rezension habe ich gelesen und dabei will ich es belassen, bis ich an der letzten Seite angelangt bin.

Wie es dazu kam?

Gemeinsam lesen #205

Violetta Leiker | Dienstag, 14. März 2017 | 7 Kommentare

"Gemeinsam lesen" ist eine Aktion von "Schlunzen-Bücher". Sie findet jeden Dienstag statt.

10. KW - Buch von Lieblingsautorin

Violetta Leiker | Montag, 13. März 2017 | 2 Kommentare

Dieses Mal will ich ein Buch meiner Lieblingsautorin vorstellen, das auch eines meiner Lieblingsbücher ist. Es handelt sich um "Totenbraut" von Nina Blazon. Nina Blazons Bücher entdeckte ich im Jahre 2008 für mich, kurz nach Beginn meiner Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. Ich bekam zum Geburtstag von meinem Arbeitgeber einen Thalia-Gutschein und marschierte damit nach der Arbeit schnurstracks in die Buchhandlung. Das zauberhafte Cover von "Faunblut" erregte meine Aufmerksamkeit, doch auch der Klappentext klang vielversprechend, sodass dieses Buch das erste von Nina Blazons Werken wurde, das in mein Regal einziehen durfte. Einige Zeit später folgte "Totenbraut", ein historischer Roman, der die Thematik Vampir aufgreift, jedoch ganz anders ist, als ich erwartet hatte. Der Roman ist bei weitem spannender als jeder andere Vampirroman, den ich bisher gelesen habe und ich statte Jasna in Serbien des 18. Jahrhunderts gerne noch weitere Male einen Besuch ab.


In dem Roman geht es um Folgendes:
Die 14-jährige Jasna lebt mit ihrem Vater und ihren Schwestern in ärmlichen Verhältnissen. Als eines Tages ein Kaufmann Schutz vor einem Unwetter bei ihnen sucht, nutzt ihr Vater die Gelegenheit, um eine seiner vielen Töchter zu verkaufen. Die widerspenstige Jasna kann nicht zulassen, dass die zarte Bela an einen wildfremden Mann verheiratet wird und folgt Jovan, dem Kaufmann, zu den drei Türmen an der Grenze zum verhassten Türkenland, wo sie noch am selben Tage mit dessen Sohn, Danilo, verheiratet wird. Da weder Danilo noch die stumme Greisin Nema Interesse an Jasna zeigen, will sie Freundschaften im Dorf schließen, doch die Dorfbewohner scheuchen sie davon, da die drei Türme als verflucht gelten. Als sich merkwürdige Todesfälle häufen, beginnt Jasna mit der Suche nach der Wahrheit, die ihr Schwiegervater Jovan, sein Sohn Danilo und die merkwürdige Alte vor ihr zu verbergen versuchen. Zum Glück steht ihr Duschan zur Seite, ein junger Mann vom fahrenden Volk, dem es gelingt, sich nach und nach in ihr Herz zu schleichen ...

9. KW - Erstes Buch

Violetta Leiker | Donnerstag, 9. März 2017 | Kommentieren

Das erste Buch, das ich bewusst gelesen habe, ist "Wuffi im Schlaraffenland" von H. Fischer. Es ist ein illustriertes Kinderbuch, das von einem Hund handelt, der sein Herrchen, einen achtjährigen Jungen, verloren hat und sich auf eine Reise begibt, um ihn wiederzufinden. Dabei begegnet er Drachen und Ungeheuern und muss sich - soweit ich mich erinnere - sogar durch einen Berg aus Wurst fressen, um auf die andere Seite zu gelangen.

Geschenkt hat mir dieses Buch meine Großmutter, die es auf einem Flohmarkt entdeckt hat.